Jan 27 2010

Montag, 18.01.10 Melbourne – Sydney (Australien)

An der Southern Cross Bus Station kamen wir heute Morgen um kurz vor 7 Uhr in Melbourne an. Der Umweg nach Melbourne war ja nötig, da unsere Kreditkarten laut telefonischer Auskunft endlich im Postoffice angekommen waren. So bestand unsere erste Handlung des heutigen Tages auch darin, unseren heiß ersehnten Umschlag in Empfang zu nehmen.

Um Punkt 08:00 Uhr standen wir vor der Tür, als die Post öffnete. Wir sahen den braunen Umschlag bereits im Regal liegend auf uns warten, und hielten ihn schließlich in den Händen. Etwas irritiert sahen wir auf den Eingangsstempel, der den 29.12.09 auswies. Entgegen der Auskunft, die wir ständig am Telefon erhalten hatten, war der Brief also schon längst eingetroffen; vor Wochen! Und uns wurde immer erklärt, dass für uns kein Brief da sei… Nun ja, jetzt hatten wir die Karten ja, das war die Hauptsache.

Jetzt mussten wir nur noch die Stunden bis zu unserem Flug nach Sydney heute Abend um 18:50 Uhr überbrücken, denn morgen geht von dort ja unser Flieger nach Neuseeland. Geplant hatten wir, uns in den Botanischen Garten zu legen, uns dort ein bisschen auszuruhen, zu lesen, zu schlafen, Tagebuch zu schreiben etc. Aber leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es regnete in Strömen!!

So frühstückten wir erst einmal in Ruhe bei Hungry Jacks (aka Burger King), skypten mit Familie und Freunden und kamen schließlich auf die Idee, uns bei diesem Sauwetter Kinokarten zu gönnen. Im Internet haben wir also schnell gecheckt, wo ein Kino ist und saßen schließlich in den 10:30-Uhr-Vorstellung von Avatar in 3D für schlappe 20€ pro Nase.

Der Film war richtig gut, besonders in 3D auf der riesigen Leinwand des Hoyts Kinos, und Dank Überlänge war es inzwischen 14:00 Uhr, so dass wir noch etwas zu Mittag aßen und uns dann wieder auf den Weg zum Busbahnhof machten, wo wir unsere beiden Rucksäcke in Locker gesperrt hatten.

Per Shuttlebus und 16 Dollar pro Person ging es dann zum Flughafen in Melbourne, wo wir uns die Zeit bis zum Abflug mit Internet (Stefan) bzw. Schlafen (ich) vertrieben.

Wir hatten Tiger-Airways gebucht, genau wie Jetstar eine Billig-Airline. Wir starteten mit etwas Verspätung, was jedoch nicht gravierend war. Der Service an Board war etwas besser als bei Jetstar. Zwar gab es auch hier weder Essen noch Getränke gratis, jedoch war die Crew super nett und es gab z.B. Kissen auf Nachfrage. Wir landeten pünktlich in Sydney – wo übrigens noch die Sonne lachte – warteten auf unser Gepäck und machten uns dann auf den Weg zum Formule1 Airport Hotel, welches wir nach ca. 10 Minuten Fußweg erreichten.

Unser Zimmer war klein aber sauber. Wir packten alles schon mal zusammen für den morgigen Flug nach Neuseeland, nahmen eine heiße Dusche und sahen noch ein bisschen TV.

Wahnsinn, 3 Monate Australien sind nun auch schon vorbei. Wo bleibt nur die Zeit?

Wort des Tages: kaaaalt!




Kommentare sind nicht gestattet.