Jul 8 2011

Donnerstag, 08.07.10 Naples-Miami

Unglaublich, aber wahr. Wir sind doch tatsächlich am Ende unserer Reise angekommen. Das fühlt sich so komisch an zu wissen, dass es schon morgen mit dem Flieger von Miami aus in Richtung Deutschland gehen wird. Unwirklich, nicht greifbar. Seltsam.

Wir packten also heute unsere Sachen zusammen, checkten aus und machten uns auf den Weg nach Miami. Natürlich ging es wieder durch den Everglades Nationalpark, und wir hofften nach wie vor, ganz viele Alligatoren zu sehen. Da wir ja auf unserem Hinweg auf der I75 gefahren sind, wählten wir für die Rückfahrt nach Miami den Highway 41, um nicht genau die gleiche Strecke doppelt zu fahren. Immer wieder legten wir Stopps ein, und sahen die berühmten Airboats. Eine Tour haben wir jedoch nicht mitgemacht.

Und dann haben wir doch tatsächlich noch ein ganz tolles Exemplar von einem Alligator gesichtet. Dümpelte da einfach faul vor sich hin inmitten der tollen Landschaft… ist schon beeindruckend, wie ich finde.

Am frühen Abend kamen wir dann wieder in Miami an. Wir hatten uns noch einmal im President Hotel eingebucht, das kannten wir und dort hatte es uns gefallen. Wir packten also zum letzten mal unsere Rucksäcke für den morgigen Heimflug, und dann machten wir uns auf den Weg, um den Mietwagen abzugeben. Die Rückgabe verlief problemlos, und per Bus ging es dann zurück in die Stadt.

Der letzte Abend… Alles fühlte sich so nach Ende an, ist wirklich schwierig zu beschreiben… So viele Monate waren wir unterwegs, und nun waren zwar leider noch jede Menge Orte und Ziele übrig, die wir gerne noch bereist hätten, doch leider ist das mit dem Geld ja immer so eine Sache. Nun ja, dann muss eben früher oder später Weltreise Nr. 2 in Angriff genommen werden 😉 Wir nahmen also Abschied von Miami und Abschied vom so unglaublich tollen, unbeschwerten Reisen…

Wort des Tages: Reiseende




Schreib einen Kommentar