Mai 17 2010

Samstag, 08.05.10 Rarotonga (Cook Inseln)

Auch an unserem letzten Tag auf den Cook Inseln wollte sich die Sonne nicht zeigen. Aber immerhin hörte es vormittags auf zu regnen, sodass wir ohne nass zu werden zum Markt fahren konnten.

Dort und in der Stadt kauften wir ein paar Souvenirs ein und machten uns dann wieder auf den Rückweg zu unserem Bungalow, wo wir dann allmählich alles für unsere Abreise vorbereiteten. Netterweise mussten wir nämlich nicht schon vormittags auschecken, sondern durften bis abends bleiben. Auch unseren Roller durften wir so lange behalten und haben diesen die letzten beiden Tage sogar umsonst bekommen. Wirklich nett!

Um 22:00 Uhr wurden wir dann zum Flughafen gefahren. Wir checkten unser Gepäck ein und waren dann erst einmal ein klein wenig geschockt, denn die Cook Inseln verlangen 55$  Ausreisesteuer pro Person. Das ist schon echt ein gesalzener Betrag!

Witzig wurde es dann am Gate, wo Flughafenmitarbeiter das Handgepäck jedes einzelnen Passagiers per Hand (!) komplett entleerte und jedes einzige Teil inspizierte, bevor es wieder eingepackt werden konnte. Das dauerte bei Stefans Rucksack mit all den elektronischen Geräten, Akkus, Kabeln usw. eine gewisse Zeit…

Doch trotzdem war die Maschine dann eine halbe Stunde eher abflugbereit, sodass wir noch vor 24:00 Uhr abheben konnten. Auf ging´s also nun in Richtung Los Angeles.

Der Flug mit Air New Zealand war richtig gut. Da das Flugzeug halb leer war, hatten wir jeweils eine 2-er Reihe für uns, und konnten uns so zum Schlafen besser ausstrecken. Das Essen war lecker, wir gönnten uns ein Gläschen Weißwein zum Fisch und der Service war sehr freundlich. Auch das Entertainmentprogramm war in Ordnung und so vergingen die 9 Stunden wirklich fast wie im Flug.

Wort des Tages: Südseeflucht




Kommentare sind nicht gestattet.