Jun 28 2011

Montag, 28.06.10 New York (USA)

Gleich in der Früh machten wir unsere Verlängerung klar und suchten dann eine Wäscherei auf, denn wir brauchten dringend mal wieder frische Wäsche. Als das erledigt war, mussten wir endlich mal unsere Weiterreise organisieren. Eigentlich wären wir gerne nach Washington gefahren, doch zum Einen waren die Hotelpreise dort extrem hoch und zum anderen fanden wir einfach keine bezahlbare Flugverbindungen in Richtung Florida, unserer finalen Station unserer Weltreise!

Nach ellenlanger (und sehr nerviger) Internetrecherche buchten wir schließlich einen Flug für den morgigen Dienstag nach Miami. Auch ein Hotelzimmer trieben wir nach einiger Zeit auf, und konnten am Nachmittag dann endlich los und noch ein paar Stunden New York erleben.

Was wir unbedingt noch sehen wollten war das berühmte “Bügeleisen”, das Flatiron Building. Und es ist wirklich flach! Bis 1909 war dies sogar das höchste Gebäude der Welt. Es ist sowieso sehr beeindruckend, das so viele Gebäude New Yorks, die auch heute die bekannte Skyline Manhattans prägen, bereits Anfang 1900 entstanden sind.

Am Madison Square Park vorbei liefen wir dann zum Union Square, wo die bekannte Schuldenuhr zu finden ist.

Und wir hatten die Wall Street noch nicht gesehen; um dorthin zu gelangen, mussten wir mal wieder einen ganz schönen Fußmarsch zurück legen, aber es gibt in NYC ja immer und überall Neues und Interessantes zu entdecken, so dass das Laufen einfach die Beste Art ist, sich fortzubewegen.

Es wurde schon langsam dunkel, als wir die Wall Street erreichten. Die Börse wird von diversen Polizeibeamten bewacht, scheint also wirklich ein wichtiger Ort zu sein.

Wir liefen dann noch zum Bronce Bull, dem inoffiziellen Wahrzeichen der Wall Street. Hier muss man einfach Fotos machen 😉

Wenn man in New York ist, muss man natürlich auch einen Hotdog essen. Das taten wir heute bei Nathan´s, das es seit 1934 hier gibt. Leider war der Chilli Cheese Dog nicht ganz so lecker wie erwartet, na ja.

Und damit war unsere Zeit in New York auch schon fast vorbei. Sicher, es gäbe noch so viel mehr zu sehen, aber das müssen wir wohl auf unseren nächsten Aufenthalt hier verschieben.

Wort des Tages: Hot Dog




Kommentare sind nicht gestattet.